Freie Sicht am Totengrund

Der Totengrund bei Wilsede

Dieser herrliche Anblick könnte bald der Vergangenheit angehören. Denn ausgerechnet hier – in Sichtweite des Totengrundes in der Lüneburger Heide – sollen sieben, bis zu 185 Meter hohe Windkraftanlagen errichtet werden. Wer für den Erhalt dieses einmaligen Landschaftsbildes im ältesten Naturschutzgebiet Deutschlands eintreten möchte, kann dies im Rahmen einer Online Petition auf der Totengrund-Webseite tun.

Das Foto entstand übrigens hier bei einer Kurzwanderung von Oberhaverbeck über den Steingrund und den Hermann-Löns-Weg.

www.totengrund-wilsede.de

Harz vier

Der Silberteich bei Braunlage

Während unserer diesjährigen Harzwoche über Ostern in Braunlage waren wir zu viert unterwegs und kreuzten dabei mehrfach meine Hexenstieg-Brockenumgehung von 2008. Höhepunkte waren der Abstieg vom verschneiten Wurmberg, der leicht verregnete Marsch zur – dafür umso gemütlicheren – Wandergaststätte Rinderstall in St. Andreasberg und der etwa 10 Kilometer lange Ausflug zum schönen Silberteich (siehe Bild), welcher zum Unesco-geschützten Oberharzer Wasserregal zählt.  Unser Weg führte auch entlang des recht neuen Naturmythenpfades, der in dieser Gegend auf jeden Fall zum Pflichtprogramm für Wanderer gehört. Allen Höhlenfans sei zudem ein Besuch der wunderbaren Einhornhöhle sowie der Steinkirche bei Scharzfeld empfohlen. Übrigens: Die gesamte Familie teilt jetzt das Stempelsammelfieber zur Harzer Wandernadel.

Homepage Harzer Wandernadel